Fangen wir also ganz einfach an und nehmen an, dass Sie ein paar Produkte oder Dienstleistungen haben, die Sie auch im Internet anbieten möchten. Genauso wie Sie in der realen Welt einen Laden, eine Praxis oder ein Büro brauchen, um diese Produkte oder Dienstleistungen anbieten zu können, brauchen Sie in der virtuellen Welt eine Homepage. Diese muss natürlich ansprechend aussehen, damit Sie die Kunden nicht abschrecken. Obwohl die richtige Webseitengestaltung nur ein Teil des großen Ganzen ist, ist auch sie eine Wissenschaft für sich. Ein paar wertvolle Tipps erhält man z.B. auf dieser Seite.

http://www.kaempf-nk.de/webseitengestaltung/

Um es aber in einer wichtigen Floskel zusammenzufassen: weniger ist mehr! Der größte Fehler den Sie beim Design Ihrer Seite machen können, ist, die Seite mit zu vielen Informationen zu überladen. Das schreckt die Leute ab. Gerade die Startseite muss möglichst einfach aussehen, freundlich, einladend. Kombinieren Sie nur wenige Farben, Texte, Schriftarten, Bilder und Videos miteinander, sodass das Ganze optisch nicht überladen und gut strukturiert aussieht. Moderne Seiten überzeugen mit riesigen, hochauflösenden Bildern, die meistens Menschen darstellen, die Gefühle vermitteln und bei den Kunden Emotionen wecken. Schauen Sie sich zur Orientierung einfach mal ein paar Seiten im Netz von z.B. Apple, Nuance, etc an.

Was das Technische angeht: neben einem Internetanschluss brauchen Sie einen Domainanbieter, wie z.B. Strato, United Domains, 1&1 oä. Dort melden Sie Ihre Wunschdomain an und können gleich ein passendes Paket buchen, mit einem Serverzugang auf den Sie Ihre Daten (Homepage) hochladen können, damit sie von jedem erreichbar ist. Die meisten dieser Anbieter bieten mittlerweile auch sogenannte Baukastensysteme an, mit denen Sie in wenigen Klicks auf einfache Art und Weise sich eine Homepage zusammenbasteln können. Natürlich haben diese fertigen Homepages auch den Nachteil, dass Sie nur wenige Möglichkeiten bieten, die Seite selbst dann noch im Detail bearbeiten zu können.

Viel mehr Möglichkeiten bieten Ihnen sogenannte Content Management Systeme wie WordPress oder Joomla an, bei denen man aber schon ein paar Kenntnisse oder (zumindest Geduld) mehr mitbringen muss. Dafür haben Sie hier fast unbegrenzte Möglichkeiten Ihre Seite Ihren Wunschvorstellungen entsprechend gestalten zu können. Je mehr Kenntnisse Sie haben, desto größer sind Ihre Möglichkeiten. Notfalls helfen auch viele kleine Zusatzprogramme, sogenannte Plugins, die Sie oft einfach nur installieren müssen, um den gewünschten Effekt zu erreichen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.